Beobachtungen in Artporträts und Porträts der Lebensraumtypen

Wichtiger Hinweis

Bei den weiter unten gezeigten Abbildungen handelt es sich um Bildschirmfotos (Screenshots). Eine Bedienung von NABU-naturgucker.de ist darüber nicht möglich. Um die auf dieser Seite erläuterten Details selbst umzusetzen, rufen Sie bitte an einem Desktop-Gerät (Computer, Mac etc.) → NABU-naturgucker.de auf.

In den Artporträts gibt es auf NABU-naturgucker.de neben weiteren Informationen auch alle Beobachtungsdaten, die zur jeweiligen Spezies oder zum entsprechenden Lebensraumtyp auf der Webseite veröffentlicht wurden. Diese auf die einzelnen Arten/Lebensräume fokussierten Beobachtungslisten sind öffentlich sichtbar. Um sie betrachten zu können, müssen Interessierte demnach nicht bei NABU-naturgucker.de → registriert und angemeldet sein.

Zum Aufrufen der artbezogenen Beobachtungslisten innerhalb der Porträts muss auf das Hamburger-Menü-Symbol (drei waagerechte Striche) und dann auf „beobachtungen“ geklickt werden, siehe Markierung #1. Wird hingegen auf den gleichnamigen Eintrag im Hauptmenü ganz oben auf der Seite (im blauen Balken) geklickt, öffnet sich stattdessen die allgemeine Beobachtungsliste!

Aufrufen der Beobachtungsliste in einem Artporträt
Aufrufen der Beobachtungsliste in einem Artporträt

Auf dem Bildschirm erscheint danach eine Liste mit Beobachtungsdaten, die die jeweilige Art/den Lebensraumtyp betreffen. Diese Beobachtungen sind in der Grundeinstellung von NABU-naturgucker.de nicht gefiltert. Sie können ihren Ursprung überall innerhalb des Verbreitungsgebiets der Art haben; für Lebensraumtypen gilt dasselbe. Weil alle Interessierten ihre Naturbeobachtungsdaten auf NABU-naturgucker.de hochladen können, stammen die Meldungen zumeist von vielen verschiedenen Aktiven.

Tipp: Wenn Sie in einer Beobachtungsliste eines Porträts einer Art oder eines Lebensraumtyps ausschließlich Ihre eigenen Beobachtungsdaten sehen möchten, klicken Sie oben rechts auf der Seite auf Ihr Profilbild bzw. das Platzhalterbild, sofern Sie bisher kein Profilbild hochgeladen haben. Das Anklicken des Profilbildes aktiviert die Filterfunktion „nur eigene Daten“, siehe → Erklärung, und die Anzeige wird entsprechend angepasst. Durch einen erneuten Klick auf Ihr Profilbild setzen Sie die Anzeige zurück und es werden wieder sämtliche die Art betreffenden und auf NABU-naturgucker.de veröffentlichten Beobachtungsdaten angezeigt.

Im Folgenden erläutern wir die Details der Beobachtungslisten und welche Funktionen Sie rund um die Beobachtungsdaten nutzen können.

Beobachtungsliste in einem Artporträt
Beobachtungsliste in einem Artporträt

#2. Tagesdatum

In den Porträts sind die Beobachtungslisten nach Datum sortiert. Die jüngste Beobachtung steht jeweils am Anfang der ersten Listenseite. Das Tagesdatum ( = Beobachtungsdatum) wird als Überschrift dargestellt.

#3. Symbol der Provinz, Bundeslandes oder Landes

Links neben den Beobachtungsdatensätzen finden sich Symbolbilder der Länder oder Bundesländer beziehungsweise der Provinzen. In manchen Fällen gibt es keine solchen Bilder, dann wird jeweils ein Platzhalterbild angezeigt; dieses enthält ein grünes Ausrufungszeichen. In den Beobachtungslisten werden die Beobachtungen aus den einzelnen Ländern, Bundesländern und Provinzen zu Blöcken zusammengefasst, sofern es am jeweiligen Tagesdatum mehrere Beobachtungsdatensätze aus den einzelnen Regionen gibt.

#4. Land und ggf. Bundesland/Provinz

Die Länder bzw. Bundesländer oder Provinzen werden nicht nur durch ein → Symbol angezeigt, sondern ebenfalls schriftlich genannt. Der Name der Region steht jeweils über den Beobachtungsdatensätzen zum Tagesdatum.

#5. Exkursionsinformationen

Anzeige der Exkursionsinformationen

Ein Klick auf das grüne Kästchen mit weißem „i“ öffnet ein Fenster, in dem eventuell gespeicherte Exkursionsinformationen angezeigt werden. Hier finden Sie – sofern angegeben – Details zu den Mitbeobachter*innen, zum Wetter und mehr.

Grundsätzlich wird eine kurze Statistik dessen angezeigt, was während der jeweiligen Exkursion gesehen wurde (Anzahl der Beobachtungen, Anzahl der Arten/Lebensraumtypen, Anzahl der Artengruppen).

#6. Gebietsname (Beobachtungsort)

Das Infofenster ‚Gebietsdetails‘ mit seinem themenbezogenen Menü

An dieser Stelle werden entweder die Namen von Gebieten angezeigt, die Aktive auf NABU-naturgucker.de individuell angelegt und benannt haben, oder aber es werden allgemeine Rasternamen wie zum Beispiel „TK25 Blatt 4507/1 – Oberhausen (Süd)“ (Gebiete in Deutschland) oder „UTM50_17M_0700_9950“ (Gebiete außerhalb von Deutschland) angegeben.

Wenn Sie auf den Gebietsnamen klicken, öffnet sich ein Detailmenü, das es Ihnen erlaubt, denjenigen Inhaltsbereich des jeweiligen → Gebietsporträts per Mausklick aufzurufen.

In manchen Fällen wird kein Gebietsname angezeigt. Stattdessen ist der Vermerk „ortsinfo gesperrt“ zu sehen. Bei den hiervon betroffenen Beobachtungsdaten handelt es sich um Meldungen, die sensible Arten/Lebensraumtypen betreffen und die deshalb unter einem speziellen Schutz stehen. Dieser schließt ein, dass auch der Beobachter*innen-Name nicht angezeigt wird. Mehr Informationen über das Schützen von Beobachtungsdaten erhalten Sie → hier.

Betreffen die Beobachtungen sensible Arten, fehlen Gebiets- und Beobachter*innen-Name; stattdessen ist ‚Ortsinfo gesperrt‘ vermerkt
Betreffen die Beobachtungen sensible Arten, fehlen Gebiets- und Beobachter*innen-Name; stattdessen ist ‚Ortsinfo gesperrt‘ vermerkt

#7. Beobachter*innen-Name

Ein Klick auf den Namen öffnet ein Formular zum → Versenden einer E-Mail an die entsprechende Person. Der Versand erfolgt datenschutzkonform über das interne System von NABU-naturgucker.de. Diese Funktion steht nur angemeldeten Nutzer*innen zur Verfügung.

Bezieht sich ein Beobachtungsdatensatz auf eine sensible Art oder einen empfindlichen Lebensraumtyp, kann es vorkommen, dass der Beobachter*innen-Name ebenso wie die genauen Gebietsinformationen nicht angegeben werden. Es ist lediglich der Vermerk „ortsinfo gesperrt“ zu sehen. Mehr Informationen über das Schützen von Beobachtungsdaten erhalten Sie → hier.

#8. Anzahl beobachteter Individuen/Exemplare

An dieser Stelle ist die Anzahl der beobachteten Individuen/Exemplare vermerkt. Dort können Zahlen zu finden sein oder ungenaue Angaben wie zum Beispiel „dzde“ (dutzende) oder „min. 20“. Falls der/die Beobachter*in keine Angaben zur Anzahl gespeichert hat, ist an dieser Stelle ein Sternchen zu sehen.

#9. Beobachtungsdetails

Infofenster ‚Beobachtungsdetails‘

Auf NABU-naturgucker.de können den Beobachtungsdaten Details hinzugefügt werden, also etwa, ob von einer Vogelart ein Männchen oder ein Weibchen gesehen wurde, ob es sich um eine blühende oder fruchtende Pflanze handelt und so weiter. Sofern zu einer Beobachtung entsprechende Details hinterlegt sind, finden Sie in der Beobachtungsliste ein kleines gelbes Symbol, das aus mehreren waagerechten Strichen besteht. Wenn Sie den Mauszeiger auf diesem Symbol platzieren, werden in einem kleinen Fenster die zur jeweiligen Beobachtung gehörenden Detailangaben eingeblendet.

#10. Punktverortung

Anzeige der Punktverortung einer Beobachtung

Ein Klick auf das Stecknadel-Symbol hinter der Mengenangabe zur beobachteten Art/zum gesichteten Lebensraumtyp öffnet ein kleines Fenster. Darin ist ein Satellitenbild und der exakten Markierung der jeweiligen Punktverortung zu sehen.

Dieses Punktverortungsfenster lässt sich schließen, indem Sie auf das x oben rechts in der Ecke klicken.

Tipp: Die angezeigten GPS-Koordinaten können Sie ins Suchfeld von Google Maps, Bing, OpenStreetMap etc. kopieren, um die Position dort genauer betrachten zu können.

#11. Belegbilder/-videos

In den Beobachtungslisten zeigt das kleine Kamerasymbol hinter dem Namen einer beobachteten Art/einem gesichteten Lebensraumtyp an, dass es mindestens ein entsprechendes Belegbild und/oder Video zur Meldung gibt.

Über das Thema Belegbilder und Videos erfahren Sie → an dieser Stelle mehr.

#12. Kommentare zur Beobachtung

Das sich in der Zeile der jeweiligen Beobachtungsdaten befindende Sprechblasensymbol ist grün, sofern mindestens ein Kommentar zur entsprechenden Meldung vorliegt. Da die Kommentare öffentlich sichtbar sind, müssen Sie nicht bei NABU-naturgucker.de → angemeldet sein, um sie zu lesen. Wer hingegen selbst Kommentare schreiben möchte, muss dafür registriert und angemeldet sein. Alles Wissenswerte zu Kommentaren finden Sie → hier.

#13. Liste durchblättern

Durch Klicken auf die Pfeilsymbole können Sie in den Beobachtungslisten vor- und zurückblättern.

#14. Filterfunktion

Mithilfe der Filter von NABU-naturgucker.de können Sie zum Beispiel nach Beobachtungen aus geografischen Regionen suchen oder einstellen, in welchem Zeitraum die Sichtungen erfolgt sein sollen – zum Beispiel Februar bis April. Wie die Filter im Einzelnen bedient werden und welche umfangreichen Möglichkeiten sie bieten, können Sie → hier nachlesen.

Keine Beobachtungsdaten vorhanden

Es gibt in der Datensammlung von NABU-naturgucker.de Arten und Lebensraumtypen, zu denen bislang keine Beobachtungsdaten vorliegen. Klicken Sie den Menüpunkt „beobachtungen“ im Porträt einer solchen Art/eines solchen Lebensraumtyps an, wird in jenem Bereich, in dem normalerweise die Daten angezeigt werden, folgende Meldung angezeigt:

„mit diesen bedingungen findet der naturgucker leider keine beobachtungen :-(“

Somit handelt es sich nicht um einen Systemfehler (Ladefehler).

Es sind noch keine Beobachtungsdaten zum Efeu-Pochkäfer vorhanden
Es sind noch keine Beobachtungsdaten zum Efeu-Pochkäfer vorhanden
Fragen zur Bedienung von NABU-naturgucker.de

Sie haben eine individuelle Frage zur Bedienung von NABU-naturgucker.de und möchten mit uns Kontakt aufnehmen? Dann wenden Sie sich bitte an support@NABU-naturgucker.de.